Menschen mit einem Herz für Israel und die jüdischen Menschen

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Christliche Freunde Israels ist ein Dienst mit folgenden Zielen:
  • Sich mit der Liebe des Messias durch Projekte in Israel
    nach den Juden auszustrecken
  • Die Gemeinde Jesu über ihr hebräisches Erbe
    und ihre Grundlagen zu lehren
  • Den jüdischen Menschen 
    unsere Solidarität mit ihnen bewusst machen
Gebetsbrief Gebets- und Nachrichten-
brief

März 2017
Rundbrief Rundbrief
Februar 2017

"Der Mann mit dem Schreibzeug"

Notfallhilfe für Feuer in Israel


Feuer in Haifa, 24. November 2016. (Foto: AVSHALOM SASSONI, Jerusalem Post)

Seit dem 22. November haben sich über 2000 Feuerherde in Israel ausgebreitet, darunter einige so weit nördlich wie die Stadt Nahariaya, mit der größten Zerstörungskraft in und um der wunderschönen Stadt Haifa herum. Ynet News berichtet, dass allein in Haifa, jetzt mehr als 1.600 Menschen obdachlos und hunderte Wohnungen unbewohnbar sind. Israels Natur und Parks Autorität berichtet, dass knapp 20 Quadratkilometer Wald, Niederholzgebiet und offenes Gelände verbrannt wurden, der größte Verlust seit dem Feuer im Karmel Gebirge (2010).

Eine mit Al-Kaida verbündete Terrorgruppe bekannte sich vor einigen Tagen dazu, diese Brände gelegt zu haben. Von der Independent wurde berichtet, dass „Benjamin Netanjahu, der israelische Premierminister, sich anderen Politikern angeschlossen hat, diese verheerenden Brände als einen Terrorakt zu katalogisieren.“ Sachbearbeiter berichten, dass der Schaden bereits bis in die hunderte Millionen Schekel reicht, und so bitten wir Sie um Ihre Hilfe für diejenigen, die sich in dieser Notlage befinden.

In dieser Zeit des Schenkens, bitten wir Sie es im Herzen zu bewegen, ob Sie den notleidenden Menschen in Israel helfen möchten. Viele haben in diesen Bränden fast alles verloren. Das ist eine gute Gelegenheit für Sie als Christen in den Nationen aufzustehen und den Menschen Israels zu Hilfe zu kommen, die dringend diese Liebesgaben brauchen. Können sie sich vorstellen, wie das Leben dieser Familien so kurz vor den Hanukkah Feiertagen so schrecklich auf den Kopf gestellt wurde? Hanukkah ist bekannt als das „Lichterfest“ und als Christen müssen wir heller den je leuchten um den leidenden Familien die Hilfe zu bringen, die sie sofort benötigen.

Wenn Sie sich dazu bewegt fühlen, eine Spende zu geben, können Sie das über untenstehende Kontoinformation oder auch über PayPal tun.

Der Herr segne Sie reichlich, denn „wer im Segen sät, wird auch im Segen ernten“ (2. Korinther 9,6).

Aus Trostberg, Amber Sutter
1. Vorsitzende von Christliche Freunde Israels (CFI-Germany)

Schalom aus Israel, Stacey Howard
Internationale Direktorin von Christian Friends of Israel – Jerusalem

 


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30 | BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Feuer in Israel

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

Wieder erhältlich



Wegen anhaltender Nachfrage haben wir beschlossen, dieses gute und wichtige Buch nachzudrucken. Als ebook ist es bereits erhältlich. Hier eine ausführliche Leseprobe.

Focal Point

Nachrichten


Trumps US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen verspricht moralische Klarheit

"Ich werde nicht nach New York reisen und mich der Stimme enthalten, wenn die UN versucht ein internationales Umfeld zu erschaffen, das den Boykott Israels ermutigt." - Nikki Haley

Die durch den neuen US-Präsidenten vorgeschlagene Botschafterin bei den Vereinten Nationen versprach letzten Mittwoch eine Kehrtwende der US-Politik bei diesem internationalen Gremium und stellte deren Voreingenommenheit gegen Israel und seine Unfähigkeit, die brennendsten Krisen der Welt anzusprechen, in Frage.

Bei der Anhörung vor dem Senat kritisierte Nikki Haley, die gegenwärtig als Gouverneurin von South Carolina dient, die Regierung Obamas dafür, dass sie die "Fehlbehandlung" Israels in den Hallen einer Organisation mit einer langen Liste von überproportionalem Angriff auf den jüdischen Staat hat, zugelassen hat. Sie bezeichnete die Resolution, die letzten Monat im Sicherheitsrat verabschiedet worden war und welche die Siedlungsbemühungen Israels verdammt - möglich gemacht durch die Enthaltung der USA - als "den absoluten Tiefpunkt," als einen "furchtbaren Fehler", einen "Tritt in den Magen" und als eine Botschaft an die Welt, dass Amerikas Verpflichtungen gegenüber seinen Verbündeten hohl klingen. 

Weiterlesen ...

Rundmails

Hier können Sie sich für die kostenlosen CFRI-Rundmails eintragen.




Bitte wählen Sie aus, welche Aussendungen sie erhalten möchten





 

Rundbrief

Hier können Sie sich für den kostenlosen CFRI-Rundbrief per Post eintragen. Bitte geben Sie auch Ihre Adresse an.

Name: 
Adresse: 
PLZ/Ort: 
Land: 
E-Mail: 
 

Gebetsbrief

Hier können Sie sich für den kostenlosen CFRI-Gebetsbrief per Post eintragen. Bitte geben Sie auch Ihre Adresse an.

Name: 
Adresse: 
PLZ/Ort: 
Land: 
E-Mail: 
 

Falls Sie eines der Projekte der Christian Friends of Israel oder den deutschen Zweig Christliche Freunde Israels durch eine Spende finanziell unterstützen wollen, können Sie dies über folgendes Konto tun:

Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30 | BIC: GENODEF1DCA

(Als Verwendungszweck geben Sie bitte den Namen des Projektes oder "CFRI - Wo am nötigsten" an. Bitte immer Name und vollständige Adresse für Zuwendungsbestätigungen angeben.)