Treu wachen


"Ehre den HERRN mit deinem Besitz und mit den Erstlingen all deines Einkommens, so werden sich deine Scheunen mit Überfluss füllen und deine Keltern von Most überlaufen" (Sprüche 3,9-10).

Als wir hier in CFI Jerusalem über das Jahr 2018 zurückblickten, wurde uns eine Sache deutlich: Wir brauchen Sie im Jahr 2019 mehr denn je zuvor.

CFIs Projekt Erste Früchte wurde vor einigen Jahrzehnten von meinem Vater, Ray Sanders, gegründet. Sein Herz war es, den in Jeschua Gläubigen in Israel zu helfen und sie zu unterstützen. Im Laufe der Jahre war es ihm dank Freunden wie Ihnen möglich, wachsende Gemeinden mit Stühlen zu versorgen, dringend nötige Reparaturen in den Gemeindehäusern finanziell zu unterstützen, Computer und Technikanlagen für die Gemeinden zu erwerben, wie auch einzelnen Gemeindemitgliedern zu helfen, die sich in ihrer Not an ihren Pastor gerichtet hatten, um geistliche und finanzielle Unterstützung zu bekommen. Der Wunsch meines Vaters war es auch, die Bürde der Pastoren etwas zu mildern. Innerhalb der letzten drei Jahrzehnte ist die Anzahl der Gläubigen in Israel exponentiell von etwa 10 bis 20 Gemeinden im Land auf über 200 angestiegen, was auch bedeutet, dass das Projekt Erste Früchte wichtiger ist denn je.

„So habt nun acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch zu Aufsehern [Hirten] gesetzt hat, um die Gemeinde Gottes zu hüten, die er durch sein eigenes Blut erworben hat“ (Apostelgeschichte 20,28).

Wenn jemand wacht, dann beobachtet, bewacht und kümmert diese Person sich um eine Sache oder um eine Person; und ein Hirte ist jemand, der seine Herde bewacht, füttert, hütet und sich um sie sorgt. Ich bin der Meinung, dass es das war, was CFI in den vergangen Jahren mit Ihrer Hilfe getan hat. Weil wir hier im Land sind, sehen wir auch die Nöte der Gläubigen hier und mit Ihrer Hilfe können wir viele Schwierigkeiten abwenden und eine helfende Hand reichen.

Über die letzten paar Monate konnte das Projekt Erste Früchte dank Ihrer großzügigen Spenden einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Kindern helfen. Ihr Wunsch war es, Näherin zu werden, um damit ihre Familie besser versorgen zu können. Wir konnten die Gebühren für die Schule für sie komplett übernehmen; und Preis dem Herrn, sie hat sich ihrem Traum treu erwiesen. Diesen Sommer im August wird sie die Lehre abschließen.

Wir trafen auch Rachel, die erst vor Kurzem nach Israel gezogen war und die Nachrichten erhielt, dass sie an tödlichem Lungenkrebs leidet und nicht arbeiten kann. Ihr Pastor wendete sich an uns und wir konnten für sie die Miete für drei Monate übernehmen. Wir gaben ihr auch genug Essensmarken, damit sie wenigstens ein oder zwei Monate versorgt ist und sich darum nicht sorgen muss.

Wir konnten auch der Familie Levine zur Hilfe kommen, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten war und auch die Gebühren für die Vorschule ihres zweijährigen Sohnes nicht bezahlen konnten. Gerne halfen wir hier aus und waren auch in der Lage, ihnen mit dringend benötigten Essensmarken für den nächsten Monat unter die Arme zu greifen.

Liebe Partner im Dienst, Sie haben durch Ihr gutherziges Geben Ihre Hingabe deutlich gemacht, Israel und das jüdische Volk zu segnen. Wir alle hier in Jerusalem danken Ihnen dafür zutiefst. Sie helfen uns dabei, die bedürftigen Gläubigen im Heiligen Land mit den lebensnotwendigen Dingen zu versorgen. Bitte bewegen Sie es in Ihrem Herzen, dieses Projekt auch weiterhin treu zu unterstützen.

Wir sind nichts anderes als ein Kanal, der Ihren Wunsch, den Menschen hier in Israel zu helfen, zu einer Realität werden lässt. Wir sind alle nur Menschen, die Menschen helfen – das ist es, was wir tun und wer wir sind – und Sie, unsere Freunde in den Nationen, berühren mit Sicherheit das Herz Gottes, so wie Sie uns helfen, Sein Auserwähltes Volk zu segnen.
Möge Gott Ihnen und Ihrer Familie Frieden und Segen schenken.

Von Stacey HowardErste Früchte Koordinatorin


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Erste Früchte

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok