Als Familie eng zusammenhalten


"Wenn nun ein Bruder oder eine Schwester ohne Kleidung ist und es ihnen an der täglichen Nahrung fehlt, und jemand von euch würde zu ihnen sagen: Geht hin in Frieden, wärmt und sättigt euch!, aber ihr würdet ihnen nicht geben, was zur Befriedigung ihrer leiblichen Bedürfnisse erforderlich ist, was würde das helfen?“ (Jakobus 2,15-16)

Wenn wir an das Wort „Familie“ denken, dann denken wir meist zuerst an unsere engsten Verwandten: Eltern, Geschwister, Großeltern, Kinder und Enkelkinder, dazu kommt noch die erweiterte Familie mit Tanten, Onkeln, Nichten, Neffen, Cousinen usw. Doch als Gläubige in Jeschua haben Christen noch eine größere erweiterte Familie in dem Leib aus Gläubigen.

So betrachtet sind wir in gewisser Weise eine Familie des Glaubens – eine christliche Familie. Seit Jahrzehnten ist es Christliche Freunde Israels wichtig, der Verpflichtung gegenüber der Familie der Gläubigen hier in Israel treu zu bleiben und ihnen in schweren Zeiten zur Seite zu stehen.

Kürzlich hatten wir das Vorrecht, Sarah unterstützen zu können, die es als alleinerziehende Mutter eines Sohnes im Teenageralter nicht leicht hat. Meine Kinder waren auch mal in dem Alter und ich weiß wie herausfordernd es sogar für zwei Elternteile sein kann. Der Gedanke, alles alleine bewältigen zu müssen, ist überwältigend. Sarah arbeitet hart, um sich und ihren Sohn zu versorgen und sie macht das großartig und bleibt schuldenfrei, aber es fällt ihnen schwer, über die Runden zu kommen. Vor kurzer Zeit schlug ihr Pastor vor, dass sie sich an CFI wenden soll, um zu sehen, ob wir vielleicht helfen könnten. Sie hatte eine liebevolle, helfende Hand dringend nötig, die sie in dieser schwierigen Zeit ergreifen konnte. Nachdem wir ihre Situation bewertet hatten, konnten wir für einen Monat ihre Miete übernehmen und alle offenen Strom- und Wasserrechnungen zahlen, dank der Großzügigkeit von mitfühlenden Christen aus den Nationen, wie Ihnen. Wir konnten ihr und ihrem Sohn auch genug Essensmarken geben, so dass sie mindestens zwei Wochen genug zu essen haben. Vielen Dank!

Wir freuten uns auch, Michael zu treffen, der sich an CFI wandte, weil viele andere Gläubige ihm das vorgeschlagen hatten, denn auch er war in schwierige Zeiten geraten. Michael ist ein selbstständiger Unternehmer in der Baubranche in Israel, aber in den letzten Monaten bekam er nur wenige Aufträge. Wegen einigen alten Schulden war er bezüglich seiner finanziellen Situation sehr besorgt. Schuldeneintreiber begannen anzurufen und drohten damit, ihm sein Fahrzeug zu pfänden, wenn er die fälligen Zahlungen nicht machen sollte. Dieses Fahrzeug war aber auch seine einzige Transportmöglichkeit und für seine Arbeit essentiell. Durch das Projekt Erste Früchte konnte CFI diesem Bruder der erweiterten Familie zur Seite stehen und ihm in der Verzweiflung Hilfe anbieten. Wie bei Sarah konnten wir auch Michael mit einer Monatsmiete, bei den Strom- und Wasserrechnungen und mit genug Essen für einen Monat aushelfen.

Ohne Ihre Großzügigkeit in den Nationen, würden viele unserer lieben Brüder und Schwestern im Glauben überwältigt werden und unter dem Druck der harten Realität möglicherweise einbrechen. Als Christen in dem Land ist es nicht nur unsere Pflicht, sondern auch eine wahre Ehre, unseren Geschwistern hier zur Seite zu stehen und zum Herrn zu sagen: Ja, wir sind unseres Bruders Hüter.

Stacey Howard
Projekt Erste Früchte


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Erste Früchte

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok