Ehrung christlicher Israelfreunde in der Knesset


Liebe Freunde!

Wir bringen Euch ein herzliches Schalom und Grüße aus Israel mit! Viele von Euch erfuhren bereits über unseren letzten Gebetsbrief, dass wir letzte Woche, am 22. November, die wunderbare Gelegenheit hatten, als Ehepaar, zusammen mit meinem Vater, Daniel Tracy (Direktor vom Internationalen Bibellehrdienst, Derek Prince Ministries, Deutschland), in der Knesset – als Teil der Zeremonie zur Ehrung der evangelikalen Christen in aller Welt, die sich für Israel und besonders für die Holocaust-Überlebenden einsetzen – ein Lied vorzutragen, das uns der Herr vor sieben Jahren geschenkt hatte, nämlich das Lied „O Israel“ (Deutsche Version auf der CD „O Israel“ erhältlich – siehe Shop).

Ein großer Dank an dieser Stelle an meine liebe Mutter, die sich dazu bereit erklärt hat, in dieser Zeit auf unsere kleinen Kinder aufzupassen, anstatt im Team mitzusingen.

Es war uns eine große Freude und Ehre daran teilnehmen zu dürfen, und ich möchte mich hiermit bei Euch allen bedanken, die im Gebet an uns gedacht haben. Ich kann die Erfahrung nicht anders beschreiben, als dass wir während des gesamten Liedes auf diesen Gebeten und auf Gottes Gnade geschwebt sind!

Der Saal mit 400 Plätzen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Etwa 90% der Besucher waren Christen aus 20 Nationen, darunter ca. 60 aus Deutschland. Es wurden etwa 12 Reden gehalten, sechs davon von israelischen Politikern, darunter zwei Minister, und sechs von Christen, darunter 3 Deutsche – Jürgen Bühler (ICEJ), Jobst Bittner (TOS – March of Life) und Harald Eckert (CSI). Drei verschiedene Musikgruppen, nämlich die Lobpreisband der TOS Gemeinde, The Chosen Ones, und eben unser Team (als Son, Wind & Reign bekannt), wie auch das gesalbte Tanzteam aus der TOS Gemeinde, untermalten die Veranstaltung künstlerisch.

Am Ende der Veranstaltung händigte die Knessetabgeordnete Lea Shimtov Ehrenurkunden an Leiter bzw. Mitglieder von etwa 40 christlichen Organisationen aus, darunter auch an Helena Iedema von Christian Friends of Israel-Jerusalem. Wir waren also gut an dieser Veranstaltung vertreten! Alle Beteiligten waren sehr berührt und beeindruckt. Eine Ministerin sagte: „Diese Art von Veranstaltung sollten wir jedes Jahr machen!“

Im anschließenden Gespräch im Plenarsaal, zu der die Christen auch mit eingeladen wurden, berichtete Lea Shimtov darüber, die auch die o.g. Veranstaltung initiiert hatte. Anschließend gingen vier weitere Abgeordnete ans Pult und drückten auf höchst persönliche und herzliche Art und Weise ihren Dank an uns Christen aus. So etwas ist in der Knesset, im Rahmen einer offiziellen Sitzung mit Parlaments­protokoll, etc. noch nie vorgekommen. Jürgen Bühler sprach hinterher von einem wahrhaft historischen Ereignis.

Am Mittwoch besuchten wir unser Hauptbüro von Christian Friends of Israel, sahen uns das neu renovierte Verteilzentrum an und hatten die Freude, ein traditionelles amerikanisches Thanksgiving Essen mit unseren Geschwistern dort zu genießen! Am nächsten Tag nahmen wir an einer Veranstaltung für Holocaust-Überlebende in der Nähe von Cäsarea teil, die auf exzellente Art und Weise größtenteils von dem TOS Team gestaltet wurde – ein Freude erfüllter, sehr bewegender Tag und wunderbare Begegnungen mit Holocaust-Überlebenden! Abends hatten wir noch einen Auftritt im Gospel Café in Tel Aviv, auch gemeinsam mit dem TOS Team. Es war insgesamt ein toller, begegnungsreicher und gesegneter Besuch in Israel.

Wir freuen uns sehr, Euch diesen Bericht zur Ermutigung schreiben zu dürfen und bitten Euch, betet weiter, bleibt weiterhin großzügig in Eurem Geben und beobachtet, wie der Herr Eure Gebete erhört und Euch reichlich segnet! Diese Veranstaltung in der Knesset war ein wichtiger Schritt in Richtung Versöhnung zwischen Christen und Juden. Größten Dank für Eure treue Unterstützung! Wir wünschen eine gesegnete Weihnachtszeit und ein frohes neues Jahr!

In Jesus verbunden,
Amber Sutter, 1. Vorsitzende

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok