Ein Strom mit seinen Bächen erfreut die Stadt Gottes


Tamara und ihre FamilieChristian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) freut sich darüber, ein neues Projekt vorzustellen, durch welches Sie ein Segen sein können für die, die unter großen physischen, emotionalen und finanziellen Nöten und Umständen hier im Land Israel leiden. Sie können uns unterstützen, indem Sie zu „Quellen lebendigen Wassers“ werden, die in die Ströme des Segens münden; Ströme, die in die Stadt Gottes fließen – nach Jerusalem und in das ganze Land.

Ströme bestehen aus beständigen Strömungen von Wassermassen und CFI braucht die Hilfe und Unterstützung unserer Partner in den Nationen, um diese Ströme weiter beständig und voll fließen zu lassen. Viele kommen zu uns auf der Suche nach Hilfe und wir möchten niemanden zurückweisen. Sie können uns helfen, eine lebensverändernde Erinnerung in den Gedächtnissen dieser Menschen zu schaffen, die ihr Leben erfrischen wird. Nach 2.000 Jahren Antisemitismus, der im Namen Christi durch die Kirche verbreitet worden ist, sind jüdische Menschen überrascht wenn sie in unser Umfeld eintreten und ein Beispiel wahren Christentums in Aktion sehen – Menschen, die Nachfolger Jesus sind, die sie mit Gottes Liebe überschütten.

Ströme des Segens ist ein Dienst, der Tag für Tag den jüdischen Menschen dient, die aus den unterschiedlichsten Lebensumständen kommen. Wir berühren das Leben neuer Einwanderer, Witwen, Waisen und Familien mit nur einem Elternteil, wie auch die Ärmsten der Armen – die oft gezwungener Weise auf der Straße leben müssen. Wir helfen auch denjenigen, die an unsere Türe klopfen und die Voraussetzungen für Hilfe aus anderen Projekten von CFI nicht erfüllen.

Während wir den Menschen so dienen, fangen sie an zu sehen, dass wahre Christen auch ihre wahren Freunde sind. Wir können einen Unterschied bewirken zur Ehre Gottes und dem Namen, unter dem wir stehen!

Emotionale Zusammenbrüche, Familien- und Geldprobleme sind in Israel gestiegen. Viele Menschen straucheln unter schweren emotionalen Bürden und Traumas. Unser Verlangen ist es, ihnen Gottes Hände zu sein, nicht nur indem wir ihnen Gottes Liebe zeigen, sondern sie auch darauf aufmerksam machen, dass Christen in aller Welt sie lieben und ganz praktische Hilfe leisten, ihnen diese Bürden zu erleichtern und gar für sie zu tragen.

Tamara

Unsere Teammitglieder besuchten auch eine orthodoxe Familie mit sechs Kindern. Einige der Kinder leiden unter Zöliakie, Herzproblemen und Diabetes. Die Mutter, Tamara, ist wegen einer Behinderung arbeitsunfähig und die Einnahmen des Vaters sind sehr niedrig. Diese achtköpfige Familie lebt in einer sehr kleinen Wohnung. Sie haben keinen Gemeinschaftsraum, den sie als Esszimmer oder Aufenthaltsraum für die Familie nutzen können. Manchmal sitzen sie draußen, oder im Winter in den Schlafräumen, um zu essen. Bei unserem Besuch stellten wir fest, dass der Kühlschrank nicht funktioniert, und die Gasherdplatte kaputt war. Sie benötigten Hilfe für Nahrungsmittel und anderen längst überfälligen Hilfsmitteln. Ströme des Segens half bei dem Ersatz der größeren Gegenstände und dem Begleichen vieler überfälliger Rechnungen und brachte dieser Familie somit einen Segen aus den Nationen.

Wir könnten Bücher füllen mit den Nöten dieser hilfesuchenden Menschen vor unserer Tür. Sie berühren unser Herz und auch Gottes Herz. Vielen Dank für Ihre Spenden und Geschenke, Ihre Unterstützung und Hilfe für das Projekt Ströme des Segens, durch das wir in so vielen Leben heute Veränderung bewirken können!

– Von Vered-Faye Wicks
Ströme des Segens Koordinatorin

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.