Brautsalon


Brautsalon „... du wirst sie alle wie einen Schmuck anlegen ... wie eine Braut es tut“ (Jesaja 49,18).

Wir erinnern uns an das erste Hochzeitskleid wie auch an das letzt gelieferte Kleid, das wir erhalten haben – Tausende qualitativ hochwertige Hochzeitsbekleidungsstücke von Boutiquen aus New York bis zu schlichten aber klassischen Kleidern, die von christlichen Frauen in den Nationen gespendet worden sind. Jüdische Hochzeiten durften deswegen herrlich und voller Freude stattfinden. Viele, die es sich nicht leisten konnten ein Kleid woanders auszuleihen oder zu kaufen, wurden mit der Ausstattung in unserem Brautsalon reichlich gesegnet. Nicht nur Bräute, sondern auch die Bräutigame, die Familien der Brautpaare, wie auch Hochzeitsgesellschaften, konnten von Kopf bis Fuß von uns ausgestattet werden – und alles nur auf Grund christlicher Nächstenliebe!

Von einer Braut gesegnet

Leah ist eine orthodoxe Jüdin. Sie lud uns zu ihrer Hochzeit in Ashdod ein. Zuerst gingen wir zu ihr nach Hause und halfen ihr sich herzurichten, dann gingen wir zusammen an den Strand, wo sie einige Photos machen ließ. Die Hochzeit fand in einer Synagoge statt und als wir dort ankamen gingen die Männer zum Gebet hinein während die Frauen draußen im Gang blieben. Die Braut begeisterte alle anwesenden Frauen, auch mich, und sie begann jeden einzelnen von uns zu segnen. Als ich an der Reihe war nahm sie meine Hände in ihre, betete einen Segen über mich und sagte zu mir: „Ich habe dir mein Herz ausgeschüttet und du weißt, wie ich mich fühle. Danke, dass du heute an diesem besonderen Tag für mich mit mir hier bist; danke, dass du dir meine Geschichten angehört hast und mich so akzeptierst wie ich bin.“ Ich war so sehr von Leahs Worten berührt und dachte mir: „Sie dankt mir dafür, dass ich sie so akzeptiere wie sie ist; sollte ich nicht diejenige sein, die ihr dankt, dass sie mich als Christ akzeptiert? – Rocio Fordham, CFI-Team

Danke, dass ihr es möglich gemacht habt

„Wir möchten gerne die Zeit nehmen um euch für alles zu danken, was ihr für uns getan habt. Das Kleid an sich war schon wunderschön und alles weitere übersteigt unsere Worte. Bitte wisst, dass es Menschen in Israel gibt, die wahrlich dankbar sind für euren Dienst an der israelischen Bevölkerung und vor allem an den Bräuten und Bräutigamen! Unsere Hochzeit erfüllte unseren schönsten Traum, danke, dass ihr es möglich gemacht habt.“ – Shilo & Sarah BH


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30 | BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Brautsalon

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.