Kostbare Momente


„Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind“ (Römer 8,28).

Dieses Jahr war eine ungewöhnliche Zeit für alle Menschen auf der Welt. Der CFI-Jerusalem Brautsalon könnte viele Geschichten über Erfahrungen und die Herausforderungen des Lebens und über die Treue des Herrn zu allen, die Seinen Namen anrufen, erzählen.

Wir sind so ermutigt, den Ausdruck von Freude und Ehrfurcht auf den Gesichtern der israelischen zukünftigen Bräute und ihrer Familien zu sehen, wenn sie den Brautsalon besuchen. In vielen Fällen sind die zukünftigen Bräute erst kürzlich in ihr Heimatland eingewandert. So auch im Fall von Anna und Kostya, die sich seit Anfang des Jahres 2019 kennen. Anna, die noch in Weißrussland wohnt, empfing im vergangenen Jahr Kostya zu einem Besuch, der selbst 1998 mit seinen Eltern Aliyah von Russland nach Israel gemacht hatte.

Im August 2019 besuchte Anna zum ersten Mal in ihrem Leben Israel. Kostya machte ihr einen Heiratsantrag, und sie sagte „Ja“. Im vergangenen April wurde das Paar getraut, und inmitten einer globalen Pandemie war Gott treu und schenkte dem Paar ein wunderschönes Erlebnis im CFI-Jerusalem Brautsalon. Beide erzählten, dass der Herr einen Weg für sie bahnte, sowohl was die Erfüllung des Traums, sich in Israel niederzulassen, anging, als auch, dass die Zeremonie so sein würde, wie Anna es sich erträumt hatte. Seit Annas Aliyah und der Hochzeit wohnt das glückliche Paar in der Nähe von Haifa.

Tehila und Yonatan sind beide Israelis, die sich in Neuseeland kennengelernt haben, wo sie beide nach ihrem Armeedienst in den IDF als Freiwillige in einem Krankenhaus arbeiteten. Ein Licht für die Nationen zu sein, war das, was dieses Paar tat, und Gott sorgte dafür, dass sie sich in einem fernen Land kennenlernten. Nach einem Besuch im Brautsalon und dem Erhalt eines wunderschönen Kleides, Schmucks und Kleidung für die Familien wurde eine intime Zeremonie geplant und im vergangenen Sommer abgehalten. Das Paar lernte es, zufrieden zu sein und die Dinge, die am wichtigsten sind – Familie, Liebe und Zuhause sein – zu schätzen.

Vielen Dank an alle, die schöne Kleider für die jüdischen Bräute und auch Smokings für den Bräutigam, als auch Kleidung für die Familien geschickt haben. Wir haben das Privileg, zukünftigen Bräuten bei der Suche nach Brautkleidern zu helfen, und das in einer schönen Atmosphäre, die komfortabel und einladend ist. Wir möchten wirklich, dass sich alle, die uns besuchen, „wie zu Hause fühlen“. .

Tiina Danilevski
Projekt Brautsalon


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Brautsalon

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.