Die Freude wieder Bräute zu begrüßen


„… da soll man wiederum Jubel- und Freudengeschrei vernehmen, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut ...“ (Jeremia 33,11).

Nach dem Covid-19 Lockdown öffnete unser Brautsalon in Jerusalem im Februar 2021 wieder für Kunden. Es war eine große Freude für uns, zwei jungen Paaren, die sich entschieden hatten, diesen Frühling hier in Jerusalem zu heiraten, Hochzeitskleider zu schenken. Hanna und Alvaro freuten sich, uns von sich erzählen zu können. „... die größte aber von diesen ist die Liebe“ (1. Korinther 13,13).

Hanna kommt aus Brasilien und machte vor sieben Jahren Aliyah. Sie studiert an der Universität in Jerusalem. Alvaro kam vor vier Jahren aus Nicaragua. Er ist noch dabei, seine Staatsbürgerschaft in Israel zu bekommen. Er arbeitet in einer Organisation in Jerusalem. Sie lernten sich in einem örtlichen Bus kennen. Sie kannten sich drei Monate lang als Freunde und beschlossen dann, ihre Beziehung zu vertiefen. Ende 2018 verlobten sie sich. Es gab einige Gründe, warum sie mit ihren Hochzeitsplänen warten mussten: Geld, Arbeit, Studium, aber schließlich stand ihnen eine Tür offen, um eine Familie zu werden. Sowohl Hanna als auch Alvaro waren mit einigen der Freiwilligen bei CFI befreundet und wurden natürlich in unseren Brautsalon eingeladen. Hanna fand ein wunderschönes Kleid für sich. Wir schenkten ihr auch einen schönen Schleier, eine Halskette, einen Bolero und Schuhe, um ihr Outfit für die Hochzeit komplett zu machen. Sie war erstaunt, wie schön sie in ihrem Kleid aussah. Alvaro kam eine Woche später in den Brautsalon. Er war so glücklich mit einem neuen Jackett und einer Weste, einem Hemd und einer Fliege, die wir für ihn gefunden hatten.

Ihre Hochzeit war eine schöne Feier der Treue. Der beste Teil der Feier war für Hanna, ihren zukünftigen Ehemann zu sehen, der im Gang auf sie wartete. Sie musste ihre Tränen zurückhalten, um ihr Make-up nicht zu ruinieren. Auch für Alvaro war der bedeutendste Moment der Hochzeit, als er seine zukünftige Frau in ihrem weißen Kleid auf sich zukommen sah. Sie sah umwerfend aus. Was macht diese junge Familie jetzt? Hanna schließt ihr Studium der Technik ab, während Alvaro arbeitet. Sie wollen eine Familie gründen, die Gott ehrt, Kinder haben, und, warum nicht, ein eigenes Haus im Land Israel haben. Sie wollten Ihnen persönlich ein paar Worte sagen:

„Wir sind CFI sehr dankbar. Ohne Ihre Hilfe und Unterstützung wäre unser Traum, zu heiraten, nicht in Erfüllung gegangen. Vielen Dank von ganzem Herzen an die Direktoren und die Freiwilligen der Organisation. Wir möchten Ihnen sagen, dass die Arbeit und alles, was Sie hier im Land tun, sehr wichtig ist. Es gibt sehr viel Not hier in Israel. Deshalb ist die Arbeit, die Sie tun, nicht vergeblich.“ – Hanna and Alvaro –

Tiina Danilevski
Projekt Brautsalon


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Brautsalon

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.