GOTT: Der himmlische Ehestifter


„Denn wir sind seine Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen“ (Epheser 2,10).

Während die zukünftigen Bräute in unserem CFI-Brautsalon ihre Kleider auswählen, freuen sie sich darauf, ihre Liebesgeschichten und Hoffnungen für ihr Leben als Paar zu erzählen. Wir können deutlich die Hand Gottes sehen und wie Er die Dinge nach Seinen Plänen und Absichten ordnet. Hier ist eine weitere schöne Liebesgeschichte, die wir erzählen möchten:

Jonathan wuchs in einer örtlichen Gemeinde in Jerusalem auf, wo er und sein Vater eine aktive Rolle spielten. Im Jahr 2014 luden ihn seine Freunde zu einer Grillveranstaltung für junge Erwachsene ein. Zu dieser Zeit arbeitete Sarah als Freiwillige in einem Gebetsdienst in Jerusalem. Sie wurde zur gleichen Veranstaltung eingeladen. Sarah fiel Jonathan ins Auge, aber sie bemerkte ihn nicht. In der Hoffnung, sie wiederzusehen, besuchte er die Gruppe junger Erwachsener, die die Veranstaltung organisierte, musste aber feststellen, dass Sarah woanders arbeitete. Er betete zu Gott: „Bitte, lass es geschehen, dass ich sie irgendwo auf der Straße treffe.“

Einen Monat später geschah es. Sie trafen sich plötzlich auf der Straße und gingen zusammen einen Kaffee trinken. Sie wurden Freunde und tauschten gegenseitig ihre Telefonnummern aus. Sarah zog jedoch weiter, um dem Herrn in einem anderen Land im Nahen Osten und auf Zypern zu dienen. Sie besuchte Israel recht häufig, und Jonathan wollte ihre Beziehung vertiefen. Da Sarah die erheblichen Unterschiede zwischen ihnen bemerkte, wollte sie ihre Beziehung nur als Freundschaft beibehalten.

Jonathan wandte sich mit seinen Fragen an den Herrn, und Gott begann, zu Sarah zu sprechen. Sarah begann, Gedanken und Träume über Jonathan zu haben. Es gab sogar einen Traum, in dem sie verheiratet waren. Sie begann zu verstehen, dass Gottes Wille sie leitete.

Während sechs Jahren einer Fernbeziehung kommunizierten sie hauptsächlich über WhatsApp. Ihre Beziehung wurde durch die große Entfernung zu schwierig, und sie beschlossen, sich zu trennen. Diesen April (2022) besuchte Sarah Israel erneut. Sie trafen sich erneut, und Anfang Mai machte Jonathan Sarah während einer Wanderung auf den Golanhöhen einen Heiratsantrag, indem er ihr einen wunderschönen Verlobungsring schenkte. Sarah kam in unseren CFI-Brautsalon. Wir genossen es, das perfekte Hochzeitskleid auszusuchen und ihre Liebesgeschichten zu hören.

Der Beginn eines neuen Kapitels

Sie hoffen, dass ihre Feier und ihre zukünftige Ehe ein Symbol des Friedens und der Einheit zwischen den Ländern des Nahen Ostens sein wird. Das Paar ist offen dafür, dem Herrn zu dienen, wo immer er sie in diesem neuen Kapitel haben möchte. Möge Gott ihre Schritte nach Seinem Willen lenken und sie zu Seiner Ehre gebrauchen. „Denn wir sind seine Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen“ (Epheser 2,10).

Wir danken Ihnen für Ihre Gebete und für die Unterstützung dieses besonderen Projekts von CFI-Jerusalem.

Tiina Danilevski
Projekt Brautsalon


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Brautsalon

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal