Neues Lernzentrum für äthiopische Neueinwanderer


„... fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; sei nicht ängstlich, denn ich bin dein Gott; ich stärke dich, ich helfe dir auch, ja, ich erhalte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit!“ (Jesaja 41,10).

Die kostbare Zeit und all die Mühe, die wir in den Beginn der Arbeit für das neue Lernzentrum gesteckt haben, zusammen mit dem Gebet, hat sich gelohnt. Rückblickend können wir nur sagen, wie dankbar wir allen sind, die für das Projekt gebetet, sich die Zeit genommen haben, uns zu ermutigen, und uns mit finanzieller Unterstützung gesegnet haben. Als es keine Anzeichen für die Verwirklichung des Projekts zu geben schien, wuchs unser Glaube, als wir eine Gebetserhörung erlebten. Wir beteten für fünf Nähmaschinen und zehn Laptops, was an und für sich schon ein sehr optimistisches Ziel war ..., aber Gott bahnte einen Weg, wo es keinen Weg zu geben schien!

Die Hoffnung als treibende Kraft kann die Entschlossenheit und Beharrlichkeit bestimmen, mit der man Zweifel und innere Kämpfe überwindet, damit das Unmögliche möglich wird. Die Interessenvertreter und Repräsentanten haben uns ermutigt, unsere ursprünglichen Ziele zu erreichen: die äthiopische Gemeinschaft zu unterstützen, ihr zu dienen und sie zu befähigen. Das „Hope Resource Center“ ist so ausgestattet, dass es Einführungskurse in Computerkenntnisse für die äthiopische Gemeinschaft in Israel anbieten kann. In der nächsten Phase wird unser Näh- und Strickkurs eine Bereicherung für die Ausbildung in Bereichen sein, die Arbeitsplätze schaffen und denjenigen, die bereit sind, Fertigkeiten zu erlernen, eine Hoffnung für die Zukunft geben.

Ein Wunder in der Zeit der Wunder geschah im Monat der israelischen Feste. Wir erhielten eine sehr großzügige Spende für CFI-Jerusalem; es war ein so inspirierender Moment, die Entfaltung von Gebeten und Visionen zu sehen. Das „Hope Resource Center“ war in der Lage, alle von uns benötigten Ausrüstungsgegenstände zu kaufen. Gelobt sei der Herr! Dieser große Akt der Liebe wird dazu beitragen, eine Kultur zu heilen und alleinstehenden äthiopischen Müttern die Möglichkeit zu geben, ihre Kinder in einem würdigen Umfeld aufzuziehen.

Danke, liebe Unterstützer

Unser Einführungskurs war dank der Hilfe von führenden Persönlichkeiten der Gesellschaft ein großer Erfolg. Wir konnten sowohl in Tel Aviv als auch in Jerusalem Unterstützer finden. Unser Eröffnungskurs war der erste offizielle Anfängerkurs für Computerkenntnisse! Viele von Ihnen haben sich die Zeit genommen, für dieses neue Projekt zu beten und zu spenden. Wir wissen das zu schätzen und danken Ihnen für jeden Schüler, der dies als frischen Wind für ein neues Leben sieht. Bitte unterstützen Sie dieses Projekt auch weiterhin, so wie der Herr es führt. Mögen unsere Klassen weiterhin wachsen und gedeihen!

Marcia Brunson
Projekt Hoffnung für die Zukunft


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Hoffnung für die Zukunft

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.