Gebetsmauer - März 2021


Lavi - Der Löwe

"Doch ich will einen Überrest [bestehen] lassen, solche, die dem Schwert entkommen sollen unter den Heidenvölkern, wenn ihr in die Länder zerstreut werdet" (Hesekiel 6,8).

"... Ich will euch aus den Völkern sammeln und euch aus den Ländern, in die ihr zerstreut worden seid, wieder zusammenbringen und euch das Land Israel wieder geben!" (Hesekiel 11,17).

Lavi, ein Kibbuz (eine landwirtschaftliche Gemeinde), liegt auf einer Hügelkuppe 310 Meter über dem Meeresspiegel und überblickt die Straße von Tiberias nach Nazareth im Norden Israels. Lavi, was "Löwe" bedeutet, ist eine der wenigen orthodoxen Kooperativen Israels und liegt 10 Minuten westlich von Tiberias in der wunderschönen Region Unteres Galiläa. Im Jahr 2019 hatte dieser Kibbuz 627 Einwohner.

Lavi wurde 1949 nach dem Zweiten Weltkrieg von mutigen, jungen Einwanderern aus dem Vereinigten Königreich gegründet. Viele von ihnen kamen aus dem britischen Zweig der Bnei Akiva, einer religiösen zionistischen Jugendbewegung. "... die Gerechten sind furchtlos wie ein junger Löwe" (Sprüche 28,1). Eine beträchtliche Anzahl von Lavis löwenherzigen Gründern gehörte zu den 10.000 jüdischen Kindern, die im Rahmen des britischen Kindertransportprogramms (1938-1940) aus Nazi-Deutschland nach Großbritannien evakuiert wurden. Die meisten dieser Kinder haben ihre Eltern während des Holocausts verloren. Später, als mutige Teenager, kamen viele von ihnen ohne Familie in Israel an. Wie Moses' Mutter schickten ihre tapferen jüdischen Eltern sie weg, um ihre Abstammung kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zu bewahren. Als sie heranwuchsen, erfüllten diese Kinder Gottes Wort: "So wahr der HERR lebt, der den Samen des Hauses Israel aus dem Land des Nordens heraufgeführt und wiedergebracht hat, und aus allen Ländern, wohin ich sie versprengt habe! Und sie sollen wohnen in ihrem Land" (Jeremia 23,8). (Von-Asche-zu-Wiedergeburt-Leben im Kibbuz Lavi; https://kibbutzlavi.com, Wikipedia)

Im Laufe der Jahre bezog Lavi sein Einkommen hauptsächlich aus der Landwirtschaft, einem Luxushotel mit 184 Zimmern und Catering-Service sowie der Möbelindustrie. Zu den Gründern des Kibbuz gehörten zwei Schreiner, die mit der Herstellung von Möbeln für ihre junge Synagoge begannen. Heute produziert Lavi den "Löwenanteil" der weltweit exquisiten Möbel für jüdische Gotteshäuser. Der Kibbuz hat sich zum weltweit führenden Hersteller von handgeschnitzten, sakralen jüdischen Möbeln entwickelt, der seine Tischlerprodukte in mehr als 70 Länder liefert und über 6.000 Synagogen weltweit beliefert. (Times of Israel)

Seit dem Beginn der COVID-Beschränkungen im März 2020 sind viele israelische Unternehmen negativ betroffen. Heute bleiben die meisten Hotels für die Öffentlichkeit geschlossen, während die religiösen Gottesdienste auf eine kleine Anzahl von Menschen beschränkt sind. Lavi Furniture Industries hat sich einen Weg ausgedacht, um den Bedürfnissen der mittlerweile beliebten Online-Gebetsdienste gerecht zu werden. Anstatt Kirchenbänke und massive Thora-Bögen für Synagogen zu bauen, konstruieren sie nun kleine, "heimische" Bögen für Rabbiner, die sie bei ihren Webcam-Gottesdiensten verwenden. (Intermountain Jewish News)

Im Gegensatz zu den vielen israelischen Unternehmen, die aufgrund der Pandemie-Restriktionen ihre Türen dauerhaft geschlossen haben, ist Lavi Furniture Industries funktionsfähig geblieben, indem es seine Produkte angepasst und seine Belegschaft auf die des Kibbuz reduziert hat. In diesen herausfordernden Zeiten brauchen wir die Weisheit Gottes, um unser Leben erfolgreich zu meistern. "Erkenne Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen" (Sprüche 3,6).

Beten Sie mit uns für Lavi

  • Wir preisen den Herrn dafür, dass Er Seine Überlegenheit und ewige Wahrheit demonstriert hat, indem Er vor Jahrhunderten die jüdische Alija (Einwanderung) zurück nach Israel vorausgesagt hat. "So spricht GOTT, der Herr: Wenn ich das Haus Israel wieder sammle aus den Völkern, unter die sie zerstreut worden sind, so werde ich mich an ihnen heilig erweisen vor den Augen der Heiden, und sie sollen in ihrem Land wohnen, das ich meinem Knecht Jakob gegeben habe" (Hesekiel 28,25).

  • Danken wir Gott, unserem großen Schöpfer, dass Er den Leitern von Lavi Furniture Industries kreative Ideen gegeben hat, um das Unternehmen während dieser Pandemie wirtschaftlich lebensfähig zu halten. Wir beten, dass Gott auch anderen Geschäftsinhabern und Arbeitslosen göttliche Strategien schenkt, wenn sie sich von ganzem Herzen an Ihn wenden und um Führung bitten. "Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben" (Jeremia 29,11).

  • Beten wir für die schwindende Zahl der Holocaust-Überlebenden und für ihre Nachkommen, die in Lavi und anderswo leben. Beten wir für die Heilung der seelischen Wunden, die dem jüdischen Volk in den letzten 2.000 Jahren von denen zugefügt wurden, die sie hassten oder bekämpften oder schweigend zusahen, als sie misshandelt wurden. Beten wir, dass das Wort Gottes in den jüdischen Herzen lebendig wird und ihnen Trost, Heilung und einen Hunger nach Gott bringt. "Das ist mein Trost in meinem Elend, dass dein Wort mich belebt" (Psalm 119,50).

  • Verkünden wir die Verheißungen Gottes über Lavi - eine Offenbarung des Messias, der der "Weg" ist. "Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben ..." (Sacharja 12,10).

Liebe Fürbitter:

Die Passahzeit kommt! Dies ist die Zeit, in der wir uns nicht nur an Israels göttliche Befreiung aus der Sklaverei in Ägypten erinnern, sondern auch an das Lamm Gottes, Jeschua, der kam, um uns von der Strafe der Sünde zu befreien und uns durch Seinen Tod, Sein Begräbnis und Seine Auferstehung Leben in Fülle zu geben. Spüren Sie in dieser Jahreszeit den Geist Gottes, der Sie in ein tieferes, volleres, reichhaltigeres Leben einlädt? Indem wir Zeit in der Anbetung, im Gebet und in der Betrachtung Seines Wortes verbringen, lassen Sie uns den Herrn gemeinsam fragen: "In welchen Bereichen willst Du, dass ich wachse? Gibt es Dinge, die abgeschnitten werden müssen, damit ich in dieser Jahreszeit aufblühen kann?" Seiner Führung zu folgen, wird ein Leben in Fülle hervorbringen. Bitte beten Sie, dass wir alle bei CFI Ihn dem jüdischen Volk gegenüber richtig repräsentieren werden.

In Seiner Liebe
Linda D. McMurray
Koordinatorin der CFI-Gebetsmauer

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.