Ein Freund liebt zu jeder Zeit


„Viele sogenannte Freunde schaden dir nur, aber ein echter Freund steht mehr zu dir als ein Bruder“ (Sprüche 18,24 HFA).

Jeder wünscht sich, Freunde zu haben. Wir brauchen jene besonderen Menschen in unserem Leben, ob viele oder nur wenige, mit denen wir lachen, weinen, schweigen und viel sprechen können; im Wesentlichen jene, mit denen wir wir selbst sein und unser Leben teilen können. Wir hätten uns nie das Privileg vorstellen können, einige der vielen Holocaust-Überlebenden als unsere Freunde zu bezeichnen, oder noch wertvoller, dass sie uns als Freunde betrachten würden. Wir erhalten oft Dankesbriefe, freundliche Worte von unseren Überlebenden und Telefonanrufe mit der Bitte, sie bald zu besuchen. Wenn wir jedoch Briefe wie den folgenden erhalten, dann schmelzen unsere Herzen vor demütiger Dankbarkeit und süßer Liebe, denn wir erkennen, dass wir wirklich Freunde von einigen dieser wertvollen Menschen Gottes sind.

Eine Überlebende, Hanna aus Lod, schrieb:

Liebe Christliche Freunde Israels,

Mein Name ist Hanna. Ich wurde 1939 geboren und bin eine Holocaustüberlebende. Mit ganzem Herzen möchte ich euch für euren fortwährenden Dienst der Fürsorge, der Liebe und der Unterstützung für Menschen wie mich, die den Holocaust überlebt haben, danken.

1998 immigrierten mein Mann, meine Mutter und ich auf einem Schiff namens „Dmitri Schestokowitsch“ nach Israel. Als ich an Bord dieses Schiffes war, hörte ich zum ersten Mal von der Organisation „Christliche Freunde Israels“. Man sagte uns, dass die Menschen, die für sie arbeiteten, ein offenes und großzügiges Herz hätten und alles tun würden, um uns zu helfen. Dies stellte sich als absolut wahr heraus! Ich werde nie mein erstes Treffen mit Sharon Sanders in Jerusalem und ihren Besuch bei uns in Lod kurz danach vergessen. Sharon besuchte meine Mutter, die ebenfalls eine Überlebende des Holocaust war! Was für ein wunderbarer Tag war das! Der Besuch war lang und wir sprachen über alles! Die Herzenswärme von Sharon erweckte meine Mutter wieder zum Leben, stärkte sie und ermutigte sie für ein Leben in einem neuen Land, das so voller Riesen und Herausforderungen ist. Der Höhepunkt dieses Tages waren die jiddischen Lieder, die Sharon für meine liebe Mutter sang!
1999 gründete eine Gruppe von Holocaust-Überlebenden eine Organisation für die Überlebenden in Lod. Sie hieß „Unmöglich zu vergessen“. Eure Organisation hat uns von Anfang an mit Aufmerksamkeit und Unterstützung überschüttet. Wir hatten viele wertvolle und herzerwärmende Begegnungen, sowohl in Jerusalem als auch in Lod.

Nun wird die Arbeit von CFI von Olga und Tanya fortgesetzt. Sie helfen uns, schöne Veranstaltungen zu organisieren, und bringen immer Geschenke mit, aber vor allem sind sie vorbehaltlos dabei, ihre Liebe und Freude auszuschütten. Ihr Lächeln ist so ansteckend, dass wir nicht anders können, als zurück zu lächeln. Wir fühlen uns sogar jünger, wenn wir mit ihnen zusammen sind. Wir schätzen die Hausbesuche, die sie bei denen machen, die nicht mehr mobil sind, und sie bringen ihnen immer Geschenke und dringend benötigten Trost.

Liebe Olga und Tanya, was für eine schöne Zeit hatten wir zusammen bei unserem letzten Treffen zum Frauentag! Ihr beide seid eine solche Freude für uns alle! Vielen Dank, dass ihr euch an uns erinnert und so viele unvergessliche Erinnerungen geschaffen habt! Ich möchte euch allen für eure aufrichtigen Herzen danken und für eure Bereitwilligkeit, alles Mögliche für Menschen wie mich zu tun, um uns dabei zu helfen, ein erfülltes und glückliches Leben hier im Land zu führen. Ich möchte euch allen gute Gesundheit und die Erfüllung eurer Herzenswünsche wünschen. Mögt ihr immer jung in euren Herzen und erfolgreich in allem sein, was ihr tut.
Mit höchster Wertschätzung, Hanna.

PS: Uns ist sehr bewusst, dass unsere Zeit mit diesen Überlebenden kurz ist. Vielen Dank, dass Sie sich unseren Bemühungen anschließen, im Sinne des Herrn Sein Volk nicht zu vergessen oder zu verlassen.

Olga Kopilova
Projekt Vergesst sie nicht


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Vergesst sie nicht

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.