Ein wiederaufgebautes Leben erquickt die Seele


"„Du lässest mich erfahren viel Angst und Not und machst mich wieder lebendig und holst mich wieder herauf aus den Tiefen der Erde. Du machst mich sehr groß und tröstest mich wieder“ (Psalm 71,20-21).

Als Christen im Land Israel, gründeten wir bei CFI-Jerusalem das Projekt „Erste Früchte“, um den Gläubigen im Land zur Seite zu stehen und die Hausgenossen des Glaubens zu stärken. Seit dem Beginn, als dieser Einsatz im Herzen des Mitbegründers der Christlichen Freunde Israels, Ray Sanders, geboren wurde, sind so viele Menschen ermutigt und mit praktischer Hilfe unterstütz worden. Ob es sich um Hilfe für die Bedürfnisse der Gemeinde als Ganzes handelt oder einfach um Hilfe für Einzelne in der Hoffnungslosigkeit, die Christlichen Freunde Israels bemühen sich immer, in Zeiten der Verzweiflung da zu sein.

Auch wenn jeder sich bemüht, im Leben alles im Lot zu halten, sind es manchmal genau die Mitglieder des Leibes Christi, die in die Tiefe fallen, die dann später zu einer Position aufsteigen, die für das Königreich von großem Nutzen ist.

Das Projekt „Erste Früchte“ hatte die besondere Ehre, Michael zu treffen, der ein regelmäßiges Lehrprogramm in seiner Gemeinde leitet. Seine Geschichte ist eine sehr oft gehörte, nämlich wie die verwandelnde Kraft Gottes eine persönliche Lebensgeschichte tief greifend beeinflusst. Aus der dunklen Gefangenschaft der Sucht heraus hat Michael kürzlich ein Rehabilitationsprogramm durchgemacht und abgeschlossen und nutzt nun seine früheren Erfahrungen, um anderen zu helfen, die ihren Weg zum Triumph finden müssen. Er arbeitet daran, denjenigen, die neu in Israel sind, zu helfen, sich an die vielen Veränderungen im Leben anzupassen, die mit dem Umzug verbunden sind, und daran, wie man auf dem richtigen Weg der Gemeinschaft und des Vertrauens auf den Herrn für die Kämpfe des Lebens bleibt. Auf seiner Reise hatte er finanzielle Schwierigkeiten, und die Christlichen Freunde Israels konnten ihm dringend benötigte Essensgutscheine zur Verfügung stellen, um sein Budget wieder ins Gleichgewicht zu bringen und ihm eine helfende Hand der Gemeinschaft zu reichen.

Ob sie nun seit Jahren in Israel sind oder erst vor kurzem angekommen sind, es gibt viele Bedürftige, die nur Teilzeit arbeiten können, nur über begrenzte Ressourcen verfügen und die ihre Familien versorgen müssen.

Jonathan und seine Familie waren erst vor kurzem nach Israel gezogen, und während sie in Vollzeit die Bedürfnisse ihrer örtlichen Gemeinde befriedigten, gerieten sie immer weiter in Rückstand, was die Ausgaben im Vergleich zum Einkommen betrifft. Selbst nach der Hilfe von Familie und Freunden hatten sie Mühe, die Dinge zusammenzuhalten. Die Christlichen Freunde Israels hatten die Ehre, Zeit mit dieser erstaunlichen Familie zu verbringen und in der Lage zu sein, mit ihnen in ihrer Zeit der Not zusammenzuarbeiten, dank der Großzügigkeit von so vielen wie Ihnen, Christen in den Nationen. Das Projekt „Erste Früchte“ half, die finanzielle Belastung der Familie zu verringern, indem es die Familie mit essentiellen Essensgutscheinen versorgte und sich um die Rechnungen der Versorgungsunternehmen kümmerte.

Die Blicke der Erleichterung und Hoffnung auf den Gesichtern derer, denen wir in ganz Israel helfen können, sind ein Teilbild der Dankbarkeit und des Dankes, die wir von allen erhalten, denen wir helfen können. Jenseits des gesprochenen Dankes und der Umarmungen ist die wahre, aufrichtige Liebe auch sehr belohnend, die zum Ausdruck kommt, wenn sie wissen, dass sie nicht allein sind und dass es wahre Freunde gibt, die ihnen helfen und ihnen zur Seite stehen.
Danke, dass Sie uns weiterhin erlauben, in Ihrem Namen die Liebe Gottes zum Volk Israel zu bringen, indem Sie als Christen in den Nationen Ihre Zeit und Ihre Ressourcen zur Verfügung stellen.

Kevin Howard
Projekt Erste Früchte


Spendeninformation für dieses Projekt
Christliche Freunde Israels
IBAN: DE19 7009 1500 0000 7322 30
BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau EG
Verwendungszweck: Erste Früchte

Sie können gerne auch über Pay-Pal spenden

PayPal

 

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.