20. August 2018


Israel konfisziert Ballone

Drei Schiffscontainer mit zehntausenden Ballonen wurden auf dem Weg nach Gaza am Hafen in Ashdod am 13. August 2018 aufgehalten und die Ballone beschlagnahmt. 

Hunderte von Bränden, die von Terroristen aus Gaza gelegt worden sind, haben in den letzten paar Monaten über 30 Quadratkilometer Farm- und Naturland verbrannt und Schäden in Millionenhöhe verursacht. Obwohl eine massive militärische Eskalation von letzter Woche inzwischen wieder abgeflaut ist, hat es Israel noch nicht geschafft, das Steigen lassen der Ballone und der Drachen mit den Brandsätzen zu unterbinden. Einige dieser Brandsätze sind auch in bewohnten Gebieten gelandet. 

Am 10. August 2018 landete ein riesiger "Terrordrachen" auf Stromleitungen in der Nähe des Kibbutz Sufa und verursachte Stromausfälle. Angestellte des größten Stromlieferanten Israels mussten schnell ausrücken, um den Drachen zu entfernen, bevor dieser einen Brand auslösen konnte (Algemeiner).

Das Ziel der Palästinenser ist es, Israel von der Landkarte zu löschen

Der ehemalige israelische Botschafter in den Vereinigten Staaten und derzeitiges Knessetmitglied und stellvertretender Minister Michael Oren reagierte am Sonntag den 12. August 2018 auf die Forderung der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Israel wegen des neuen Staatsangehörigkeitsgesetzes aus den Vereinten Nationen auszuschließen. 

"Die 137 Länder, die den Palästinensischen Staat anerkannt haben, haben dies mit der Absicht gemacht, den Frieden zu fördern, und was machen die Palästinenser als Antwort darauf? Sie stellen einen Antrag bei der UN und fordern, dass Israel aus den internationalen Organisationen ausgeschlossen wird. Dieses Mal dient die Einführung des neuen Staatsangehörigkeitsgesetzes als Vorwand," sagte er. 

"Auch ohne dieses Gesetz war und bleibt das Ziel der Palästinenser das Gleiche - Israel von der Landkarte zu wischen," sagte der stellvertretende Minister. 

"Leider ist die Annahme der 137 Länder, die 'Palästina' anerkannt haben, dass die Handlungen de PA zum Frieden gedacht sind, nicht richtig. Diese Länder helfen in der Tat bei dem heimtückischen palästinensischen Plan mit, Israel aus der UN auszuschließen und damit den Staat Israel zu zerstören, und das hat alles nichts mit den Staatsangehörigkeitsgesetz zu tun."

Das Staatsangehörigkeitsgesetzt, das kürzlich in der Knesset verabschiedet worden ist, sagt aus, dass Israel der Nationalstaat des jüdischen Volkes ist und legt Israels Flagge, die staatlichen Symbole, die hebräische Sprache und noch andere Dinge fest, die auch in der Unabhängigkeitserklärung erwähnt sind. Das Gesetz berührt nicht die Rechte von Minderheiten in Israel (Artuz-7).

"Denn wenn ihr [Israel] dieses ganze Gebot, das ich euch zu tun gebiete, getreulich haltet, dass ihr den HERRN, euren Gott, liebt, dass ihr in allen seinen Wegen wandelt und ihm anhängt, so wird der HERR alle diese Völker vor euch her vertreiben, sodass ihr Völker aus ihrem Besitz verdrängt, die größer und stärker sind als ihr. Jeder Ort, auf den eure Fußsohle tritt, soll euch gehören; von der Wüste an, vom Libanon und dem Euphratstrom bis an das westliche Meer soll euer Gebiet reichen" (5. Mose 11,22-24).

Bericht für CFI Jerusalem
Lonnie C. Mings