10. September 2018


Haley: "Palästinenser ... hetzen gegen Amerika," und doch "halten sie die Hand auf"

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Nikki Haley sagte am 28. August 2018 zu der Foundation for Defense of Democracies (Stiftung für die Verteidigung von Demokratien), dass sie der Meinung ist, dass die Forderungen der Palästinenser auf ein "Rückkehrrecht" in das moderne Israel "vom Tisch genommen" werden sollte.

Bezüglich der Kürzung der Hilfszahlungen an die UNRWA, die Behörde der UN, die für die palästinensischen Flüchtlinge zuständig ist, sagte sie: "Wir werden wieder spenden, wenn die UNRWA reformiert, was sie tut und wenn die Zahl der Flüchtlinge dahingehend verändert wird, dass sie auch dem tatsächlichen Stand entspricht, werden wir wieder über eine Partnerschaft mit ihr nachdenken."

Haley fügte hinzu: "Die Palästinenser hetzen weiterhin gegen Amerika" und trotzdem "halten sie die Hand auf und wollen Geld von der UNRWA. Wir müssen sie an den Tisch zu Friedensverhandlungen bringen," sagte Haley. "Das wird nur dann passieren, wenn die Region sie auch dazu drängt." (Times of Israel)

"Die beleidigende Anti-Israel Voreingenommenheit der UN ist erbärmlich"

Bei ihrer Ansprache vor der Foundation for Defense of Democracies sagte Haley auch, dass die USA untersuchen sollten, ob die Länder, die Gelder von den USA erhalten, auch an einer Zusammenarbeit interessiert sind. 

"Was wir tun sollten ist, die Länder, denen wir Geld geben, zu fragen, ob sie auch glauben, was wir glauben," sagte sie. "Wollen sie immer noch unser Partner sein und mit uns arbeiten? Wenn sie das nicht wollen und 'Tod für Amerika' rufen, warum würden wir ihnen dann einen einzigen Penny geben? Deswegen bemühen wir uns gerade, die Finanzierung der Dinge, die für uns nicht hilfreich und nicht im Interesse der Vereinigten Staaten sind, zurückzuschrauben."

Bezüglich der Voreingenommenheit der UN gegen Israel sagte Haley: "Ich wusste, dass eine Voreingenommenheit gegen Israel vorhanden ist, aber ich hatte nicht allzuviel über dieses Thema nachgedacht, bis ich die erste Session besuchte. Und als ich buchstäblich sehen konnte, wie beleidigend all diese Länder gegenüber Israel waren, war das irgendwie erbärmlich, also hatte ich keine andere Wahl als aufzustehen und zu sagen, dass dies alles vollkommen falsch ist. Ich stand auf und sagte: 'Wir werden diese Voreingenommenheit gegen Israel nicht stillschweigend dulden.' Und so bringen wir sie jetzt tatsächlich dazu, auch über andere Gebiete im Nahen Osten zu sprechen." (Arutz-7)

"Diese sechs hasst der HERR, und sieben sind seiner Seele ein Gräuel: stolze Augen, eine falsche Zunge, Hände, die unschuldiges Blut vergießen, ein Herz, das böse Pläne schmiedet, Füße, die schnell zum Bösen laufen, ein falscher Zeuge, der Lügen ausspricht, und einer, der Zwietracht sät zwischen Brüdern" (Sprüche 6,16-19).

Bitte schließen Sie sich unserem Gebet an, dass der Herr Israel in diesem neuen Jahr 5779 segnen und beschützen möge.
 
Bericht für CFI Jerusalem
Lonnie C. Mings