21. Oktober 2019


Sukkot: Ein jüdisches Thanksgiving

Sukkot ist so etwas wie ein jüdisches Thanksgiving. Unabhängig von Religion oder Herkunft kommen in Amerika zu Thanksgiving Familien und Freunde zusammen, um die Ankunft der Pilger bei Plymouth zu feiern und Früchte und Gemüse des Herbsternte zu genießen. Bei diesem Fest versammeln sich die Familien drinnen um einen großen Tisch, reichlich gedeckt mit traditionellen Gerichten. 

Im Gegensatz dazu werden während der acht Feiertage von Sukkot (sieben Tage in Israel), dem Fest, das auch als Laubhüttenfest bezeichnet wird, die Familie und Freunde eingeladen, um in der Sukka zu essen, einer provisorischen Behausung, die in Gärten, auf Terrassen oder sogar Balkonen errichtet wird. Sukkot geht auf die Zeit zurück, als die Israeliten angewiesen wurden, als Erinnerung an die 40 Jahre lange Wanderung durch die Wüste aus Ägypten in das Verheißene Land, Hütten zu bauen. 

Es ist auch Brauch, mit einem Palmzweig (Lulav), drei Myrtenzweigen (Hadassim), zwei Bachweidenzweigen (Arawot) und einem Etrog, eine Sorte der Zitronatzitrone - die "vier Arten" -, zu wedeln, um die Gäste (ushpizin) in der Sukka zu begrüßen. Die Dekoration kann simpel oder ausgefallen sein. Kinder helfen dabei, Preiselbeeren, Trauben und andere kleine Früchte auf Fäden aufzureihen oder Blumensträuße vorzubereiten, um die Hütte innen zu schmücken. Papiergirlanden zu basteln ist eine schöne Beschäftigung für die jüngeren und sie bringen gleichzeitig Farbe in die Dekoration. An den Wänden hängen helle Teppiche und der Essbereich wird mit stabilen Tischen und bequemen Stühlen ausgestattet. Für die, die in der Sukka übernachten, gibt es sogar Feldbetten. 

Dieses Jahr begann Sukkot am Sonntagabend den 13. Oktober und dauerte bis Sonntagabend den 20. Oktober. Die Regenfälle haben bereits begonnen, obwohl diese meist erst nach Sukkot einsetzen. Regen ist ein Zeichen für den Segen Gottes, und ist also sehr willkommen. Das kühlere Wetter verringert zwar den Besuch von nicht so willkommen Gästen, wie Bienen, Wespen und anderen Insekten, kann aber auch bedeuten, dass zusätzlich auch ein paar Wolldecken in der Sukka angebracht sind, um den Aufenthalt gemütlich zu gestalten.

Das Laubhüttenfest
"Und der HERR redete zu Mose und sprach: Rede zu den Kindern Israels und sprich: Am fünfzehnten Tag dieses siebten Monats soll dem HERRN das Laubhüttenfest gefeiert werden, sieben Tage lang. Am ersten Tag ist eine heilige Versammlung; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten ..."
 (3. Mose 23,33-44).
 

Bericht für CFI-Jerusalem,

Lonnie C. Mings

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok