17. Februar 2020


Sprengstoffballon-Cluster erreicht Jerusalem, Geräte aufgerüstet, tödlicher

Die Sprengkörper wurden modernisiert und mit Elementen ausgestattet, die die Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung erhöhen können.

Eine Gruppe von Ballons, die an einen von Terroristen aus dem Gazastreifen gebauten Sprengsatz gebunden waren, landete am Montag in der Stadt Mesilat Zion, nur eine kurze Autofahrt von Jerusalem entfernt.

Ein vor Ort alarmierter Polizeisoldat konnte die Sprengladung sicher und ohne Verletzungen oder Schäden entschärfen.

Die Polizei erinnerte die Öffentlichkeit erneut daran, dass bei der Begegnung mit solchen verdächtigen Gegenständen, Drachen und Ballons, die mit Sprengstoff oder brennbaren Materialien versehen sind und "den öffentlichen Frieden gefährden können, wenn sie nicht verantwortungsbewusst behandelt werden", äußerste Vorsicht geboten ist.

Die Ballonangriffe mit explosiven und entflammbaren Stoffen haben in der vergangenen Woche die Bewohner Israels im Süden erneut heimgesucht, nachdem die Angriffe aus dem Gazastreifen mehrere Monate lang eingestellt worden waren.

Die Sprengkörper werden aufgerüstet und mit Elementen ausgestattet, die die Zahl der Opfer unter der Zivilbevölkerung erhöhen und auf Kinder abzielen!

Die IDF schätzt, dass die Terrororganisation Islamischer Dschihad für das erneute Raketenfeuer und die explosiven Ballonangriffe verantwortlich ist.

Die Terroristen haben geschworen, mit diesen Luftangriffen fortzufahren. Bitte beten Sie, dass diese Angriffe aufhören werden.

Die IDF reagierte auf die Angriffe vom Donnerstag mit einem Schlag gegen Ziele der Hamas in Gaza, hat aber seither nicht mehr auf die Angriffe in den folgenden Tagen reagiert. (Von Aryeh Savir, World Israel News, 10. Februar 2020)

"Lange genug hat meine Seele gewohnt bei denen, die den Frieden hassen! Ich bin für den Frieden; doch wenn ich rede, so sind sie für den Krieg" (Psalm 120,6-7)

Bericht für CFI-Jerusalem,
Lonnie C. Mings