07. April 2020


Arabische Christen helfen Juden bei der Pessach-Feier inmitten der Corona-Krise

Ein arabischer Christ aus Nazareth hat seine Kirche eingeteilt, um während der Coronavirus-Sperre Lebensmittelpakete an ältere und bedürftige Familien zu liefern.

Was den örtlichen Bürgermeister überraschte, war, als die Kirche auch Kisten mit Matzen lieferte, um sicherzustellen, dass die jüdischen Familien das Pessachfest richtig feiern konnten.

Israel Today sprach mit Salim, dem arabischen Pastor, der Israel und das jüdische Volk liebt.

"Als ich Bürgermeister Ronen Plot um 7.30 Uhr morgens anrief, war er genauso überrascht wie ich, dass er ans Telefon ging", sagte Salim. Bürgermeister Plot von Nof HaGalil, der jüdischen Gemeinde von Ober Nazareth, war schockiert, als er hörte, dass ein Araber daran interessiert war, jüdischen Familien zu helfen. Noch erstaunlicher war die Tatsache, dass die Kirche von Pastor Salim den jüdischen Einwohnern des Bürgermeisters helfen wollte, in dieser schwierigen Zeit Pessach zu feiern.

"Wir bringen Kisten mit Lebensmitteln, ungesäuertem Brot und Wein für unsere jüdischen Nachbarn, um den Feiertag zu feiern", sagte der arabische Pastor zu Bürgermeister Plot. "Als ich dem Bürgermeister von unseren Plänen erzählte, wollte er mich persönlich treffen, um mehr über unsere Kirchengemeinde zu erfahren", sagte Salim.

Der Pastor erklärte dem Bürgermeister, dass seine Kirche das jüdische Volk liebt. "Früher habe ich die Juden gehasst", erklärte Salim ... er erklärte weiter, wie sein Glaube an den jüdischen Messias ihn verändert und ihn gelehrt habe, die Juden zu lieben. Jetzt sieht er das jüdische Volk als seinen "älteren Bruder". Zusätzlich zu seiner humanitären Hilfe für die von der Corona betroffene Gemeinde in Galiläa in Nazareth, wo er geboren wurde, arbeitet Salim auch ehrenamtlich für seine örtliche Polizei. (Israel Today, David Lazarus, 3-30-2020).

"Siehe, wie fein und wie lieblich ist’s, wenn Brüder in Eintracht beisammen sind!" (Psalm 133,1).

Bericht für CFI-Jerusalem,
Lonnie C. Mings

Übersetzt mit Hilfe von www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Christliche Freunde Israels e. V. (CFRI) ist der deutsche Arbeitszweig von Christian Friends of Israel (CFI-Jerusalem) mit Hauptsitz in Jerusalem, ISRAEL. Telefon: 972-2-623-3778 Fax: 972-2-623-3913 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. CFRI ist zuletzt vom Finanzamt Traunstein am 13.11.2018 als gemeinnütziger eingetragener Verein bestätigt worden.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.